Max 21

2019-12-05

Aufsichtsratsvorsitzender Götz Mäuser kündigt Niederlegung des Mandats bis zum 31.03.2020 an.

Ad-hoc Mitteilung nach Art. 17 der EU-Marktmissbrauchsverordnung (MAR)

– Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in die USA, Australien, Kanada und Japan –

MAX 21 AG: AUFSICHTSRATSVORSITZENDER GÖTZ MÄUSER KÜNDIGT NIEDERLEGUNG DES MANDATS BIS ZUM 31.03.2020 AN.

Ad-hoc Mitteilung nach Art. 17 der EU-Marktmissbrauchsverordnung (MAR) - Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in die USA, Australien, Kanada und Japan -

Weiterstadt, 05. Dezember 2019 – Der Vorstand der MAX 21 AG teilt mit, dass Herr Götz Mäuser heute Vorstand und Aufsichtsrat darüber informiert hat, aus persönlichen Gründen spätestens zum 31. März 2020 Aufsichtsratsvorsitz und -mandat niederzulegen zu wollen. Bis zur Niederlegung werden sich Vorstand und Aufsichtsrat um eine geeignete Nachfolgeregelung bemühen. Herr Götz Mäuser wird die MAX 21 AG als Aktionär weiter konstruktiv begleiten.



MAX 21 AG

Die MAX 21 AG ist eine Technologie Holding, die sich im Umfeld digitale Geschäftskommunikation, Digital- und Hybridpostlösungen und Output Management positioniert. Mit der Binect GmbH hat die Max 21 AG das Flaggschiff der Hybridpost-Softwareanbieter und Service Provider im Portfolio.

Die MAX21 AG ist Basic Board (Open Market) an der Frankfurter Börse notiert (Börsenkürzel: MA1; Wertpapierkennnummer: A0D88T; ISIN: DE000A0D88T9).



Ansprechpartner für Presseanfragen

MAX 21 AG

Dr. Frank Wermeyer, Vorstand

Tel.: +49 6151 62910-0
Fax: +49 6151 62910-29

E-Mail: presse@max21.de
Internet: www.max21.de



Wichtiger Hinweis

Diese Internetseite sowie die darin enthaltenen Informationen stellen weder in der Bundesrepublik Deutschland noch in einem anderen Land ein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zum Kauf von Wertpapieren der MAX 21 AG dar. Aktien der MAX 21 AG werden außerhalb von Deutschland, insbesondere in den Vereinigten Staaten, nicht öffentlich zum Kauf angeboten. Eine Investitionsentscheidung betreffend der Aktien der MAX 21 AG sollte ausschließlich auf der Basis des Wertpapierprospektes und des Nachtrages bezüglich des öffentlichen Angebotes erfolgen, der unter www.max21.de veröffentlicht ist.